Der Garten als riskanter Raum für ineffiziente Forschung

1861 erbautes Palmenhaus des Botanischen Gartens Schöneberg

prozessagenten planen für April/Mai 2013 das Projekt ‘THE GARDEN LABORATORY. Temporäres Gartenlabor für ineffiziente Forschung’ in Kooperation mit der Berliner Kunst- und Kulturförderung District. District hat ihren Sitz in der ehemaligen Mälzerei in Tempelhof, einem Industriegelände am gefühlten Stadtrand Berlins. Das besondere Interesse Districts gilt künstlerischen Ideen, die sich mit dem urbanen Raum sowie Formen seiner Aneignung beschäftigen und das Soziale neuartig begreifen.

THE GARDEN LABORATORY bietet Künstlerinnen und Künstlern eine lebendige Plattform für aktuelle künstlerische Forschungsprojekte, die den Garten als einen riskanten, provokanten, imaginativen und politischen Raum in den Fokus nehmen. In dem temporären Gartenlabor begegnen sich Künstler/innen, Wissenschaftler/innen und Besucher/innen, tauschen sich aus und von lernen einander. Mit seinem Schwerpunkt auf „ineffizienter“ Forschung, also einer Forschung, die nicht den Anspruch wissenschaftlicher Effizienz oder unmittelbarer Nützlichkeit folgt, ergänzt THE GARDEN LABORATORY den aktuellen Diskurs zu Nachhaltigkeit, Urbanität und Krisenbewältigung um eine eigenständige Position.

 Das Gartenlabor macht künstlerische Forschungs- und Produktionsprozesse transparent sowie Prozesse in der Natur unmittelbar erlebbar und ermöglicht so die Bildung eines differenzierten Verständnisses von Natur. Partizipation und Wissensvermittlung über Seminare, DIY-Workshops und eine Blog sind wichtige Bestandteile des Projektes.

Mit dem Thema Garten hoffen wir nicht nur ein kunstinteressiertes Publikum anziehen zu können, sondern auch ein Publikum, das sonst eher nicht Ausstellung zeitgenössischer Kunst besucht. Der Standort von DISTRICT im Bezirk Tempelhof mit seinen vielen Gartenkolonien und dem Gemeinschaftsgarten auf dem Tempelhofer Feld ist hierfür ideal.

_____

prozessagenten are planning the project ‘THE GARDEN LABORATORY’ in cooperation with District. The District Arts and Cultural Promotion is located on the grounds of a former malthouse in Berlin Schöneberg/ Tempelhof. The aim of the platform is to promote art and culture, in particular artists and artist collectives that reflect contemporary issues from a critical position. The focus of District’s interest rests on artistic ideas that deal with urban space and forms of its appropriation as well as a new understanding of social issues.

THE GARDEN LABORATORY offers artists a platform for their current artistic research projects that explore the garden as a risky, provoking, imaginative and political space. Artists will meet artists, scientists and visitors at the temporary garden lab and will exchange ideas, knowledge and perspectives. With its focus on ‘inefficient’ research, i.e. research that neither meets the standarts of scientific research nor the requirement of immediate usability, THE GARDEN LABORATORY complements the current discourse on sustainability, urbanity and crisis.

The garden lab elucidates artistic research and production processes and translates natural processes into sensual experiences. It promotes a differentiated understanding of nature and invites visitor participation in DIY workshops, seminars and a blog.